03.04.2016

Mein Element ist die Erde.

In einem meiner früheren Leben war ich Indianerin. Davon bin fest überzeugt. Mein Element ist die Erde.
Ich fühle mich seit meiner Kindheit so stark mit ihr verbunden, wie mit einer Mutter. Ich habe es schon immer geliebt draußen zu sein. Ich fuhr Inliner, Fahrrad oder rannte auf den Wiesen und Feldern meines Dorfes herum. Ich hatte Schnecken als Haustiere, jagte imaginäre Riesenschlangen, spielte Räuber und Gardame, verständigte mich mit Walkie-Talkies, schnitze Bögen und Pfeile und tobte auf den zwei Spielplätzen in der Umgebung. Dabei gab es regelmäßigen "Bandenstreit" mit den Nachbarskindern, aber eigentlich verstanden wir uns blendend. Ich baute mit meinem Bruder eine Art Baumhaus, spielte im Sandkasten, machte mich dreckig, schaukelte unter dem Sauerkirschbaum in unserem Garten, naschte frischen Rababar (sauer macht lustig!) und Himbeeren. Ich begrub meine verstorbenen Mäuse und Ratten unter dem Schutz der Bäume und klettere auf ihnen, als wäre ich ein Affe. Ich scheute mich nicht Regenwürmer anzufassen und war geradezu fasziniert von ihnen (heute muss ich dabei immer an die Szene aus "7 Jahre in Tibet" denken). Ich aß die weißen Blätter der Gänseblümchen und flocht mit den übrigen Blumenkränze, steckte sie mir ins Haar. Ich sammelte Steine, Tannenzapfen und Blätter und bastelte Dinge daraus.
Ich glaube an frührere Leben und ich glaube an die Kraft der Natur. Ich finde, man sollte die Natur respektieren und mit ihr leben, anstatt sie kaputt zu machen. Ich glaube mehr an die natürlichen Heilmittel und an Omas Hausmittel, als an die moderne Medizin, vor allem wenn es ungefährliche Erkrankungen wie eine Grippe, Erkältung, Bauchschmerzen und Kopfweh geht. Tabletten sind mir zuwider. Vor kurzem habe ich entgültig die Anti Babypille abgesetzt, weil ich mich nicht weiter mit Hormonen vollstopfen will. 6 Jahre reichen. Man sollte auf seinen Körper hören, auf die Signale die er einem gibt und ihn gut behandeln. Man muss sich nicht immer wegen jedem Wehwehchen eine Tablette einschmeißen, oft reicht es sich auszuruhen, etwas zu trinken oder zu Essen wie beispielweise bei Kopfweh. Natürlich ist moderne Medizin hilfreich und gibt Hoffnung. Meine deutsche Oma und mein polnischer Opa starben an Krebs. Wie schön wäre es, wenn niemand mehr daran leiden müsste, vor allem Kinder. Vielleicht schafft das die moderne Medizin, denn ohne Veränderung, Neugierde und Mut gibt es keinen Fortschritt. Oder müssen wir einfach back to the roots? Ich bin keine Ärtzin oder Biologin, aber ich finde man sollte dem ursprünglichen nicht den Rücken kehren.
Ich liebe es in der Natur zu sein. Ich beobachte den Wind, wie er durch das Gras streift, lausche den Vögeln und das hecheln meines Hundes, ich sitze unter diesem Baum, der mich jedes mal magisch anzieht. Ich spaziere gerne durch den Wald oder die Felder und Wiesen, wandere durch Dschungel, besteige Vulkane und Berge, staune über diese Kraft und Anmut. Ich habe Respekt vor dem Ozean und seiner unberechenbarer Kraft, fühle mich so friedlich beim Geräusch der Wellen. Ich staune jedes Mal bei einem Sonnenauf- oder untergang und bin dankbar, dass die Sonne scheint. Naturvölker haben mich schon immer fasziniert, wie ich in meinem letzten Outfitpost schon erwähnt habe. Ich wäre gerne eine Medizinfrau wie Ayla gewesen (aus der Buchreihe "Ayla und der Clan des Bären"). Oder eine Kriegerin die mit Pfeil und Bogen gegen andere Stämme oder die Kavallerie kämpft (wie Prinzessin Monoke). Oder eine Indianer Prinzessin, die für ihre Liebe und für den Frieden einsetzt (wie Pocahontas).
In einem meiner früheren Leben war ich eine Indianerin. Davon bin fest überzeugt. Mein Element ist die Erde.

Kommentare :

  1. Liebe Jasmin,
    das ist so ein wunderschöner Post! Eigentlich wollte ich ja schon gestern auf deinem Blog kommentieren, aber eine innere Stimme hat mir gesagt, dass ich noch ein wenig warten soll... und schwups... ich hatte recht ;-)
    Es ist sehr schön wie du schreibst, wie du fühlst und wie du die Welt siehst. Es sollte viel mehr solcher Menschen wie dich geben!Das Element Erde steht auch für Beständigkeit und ich finde, dass du das sehr gut verkörperst. Du bist ein Mensch auf den man sich verlassen kann, der mit beiden Beinen auf der Erde steht und deshalb passt fieses Element tatsächlich perfekt zu dir.
    Indianer waren die besseren Menschen, weil sie mit der Natur leben, so wie du das wundervoll beschrieben hast.
    Ich wüsste gar nicht was für ein Element ich bin. Wasser finde ich sehr sympathisch, weil es über Jahre hinweg jeden Stein aushöhlen kann und ich ja eigentlich auch ein sehr geduldiger Mensch bin und auf meine Ziele hinarbeite. Vielleicht sollte ich einfach einmal einen Test machen :-)
    Ich wünsche dir einen wudnervollen Abend, liebe Jasmin und sende dir viele Grüße :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir da nur recht geben.
    Grad was die moderne Medizin angeht, bin ich im Lauf der letzten zwei, drei Jahre auch immer skeptischer geworden. Natürlich hat sie in gewissen Sachen ihren Nutzen, gar keine Frage. Aber ich finde es manchmal schwierig wie sie auch alternative Heilmethoden verteufeln. Dabei kann man gegen sehr viele Dinge auch mit ganz anderen Mitteln vorgehen.
    Während man bei moderner Medizin oftmals das Gefühl hat, dass sie nicht unbedingt das Wohl des Patienten an erster Stelle stellt.

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich toller Post. Bei der Medizin stimme ich dir komplett zu. Ich streube mich immer Moment auch davor, ständig bei allen Wehwechen Tabletten einzuschmeißen, greife da im Moment dann lieber auf Pflanzliches zurück. Einknicken tue ich nur bei Migräne, da habe ich immer so heftig Kopfschmerzen, dass ich leider auch oftmals brechen muss und dann hilft manchmal nur eine Tablette mit Schlaf, aber bei Erkältung oder Grippe, greife ich wie gesagt mittlerweile erstmal auf pflanzliche Tabletten zurück, die helfen mir auch immer super. Ein sehr toller Text auch über deine Jugend, ich war früher auch viel draußen unterwegs, wir sind auch immer auf Bäume geklättert, durch die Felder gejagt und haben Fangen gespielt. Im Herbst bin ich ja immer Kastanien sammeln gegangen, mit denen dann auch gebastelt wurde oder ich habe Blätter gepresst, Natürlich gings auch richtig oft auf den Spielplatz. War echt ne schöne Zeit, vor allem da sich jeder noch mit jedem verstanden hat.

    Die Pille abzusetzten, darüber habe ich ja auch schon nachgedacht, habe aber gehört, dass einige da echt einige Probleme nach der Absetzung hatten, deshalb traue ich mich das gerade irgendwie nicht. Vielleicht kannst du mich ja mal auf dem Laufenden halten, ob du da auch negative Erfahrungen machst.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wie gesagt ich war ja dann auch nicht bei Dunkin Donuts, der hatte bei uns an dem Tag erst aufgemacht und die Schlange war echt megaaa lange, war mir ehrlich gesagt dann zu lange. Aber bei Donut Dreams, waren sie auch super lecker. Jup weiß ich noch, glaube ich dir, dass das dann gleich nochmal viel geiler ist, wenn man dann wieder so richtig Schokolade essen darf. Ich könnte darauf ja nicht verzichten.

    Ich war auch echt überrascht darüber, dass sie so ne gute Stimme hat. Finde sie aber im Moment eh als Schauspielerin super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich sehr zu hören :P. Oh ja Anne mag ich auch seit Plötzlich Prinzessin ebenfalls total, die Filme habe ich ja auch schon richtig oft gesehen und die gehen immer wieder. Im Moment geht ja auch das Gerücht um, dass es da eine Fortsetzung gäbe. Fände ich echt cool. Love and other Drugs mochte ich auch total gerne.

      Mit der Reihe mache ich definitiv weiter, denn die macht auch mir immer ganz viel Spaß und ich bleibe dadurch echt auf dem Laufenden was so anläuft. Mittlerweile bin ich für meine Freunde auch die Anlaufstelle Nummer 1 wenn es um Filme geht, die im Kino anlaufen.

      Löschen

Danke für euer Feedback! | Thanks for your Feedback! <3

 
Blogger Template by DESIGNER BLOGS